Sonntag, 10. Juli 2016

Eine Woche KnallSommerTheater

Morgen am 11.Juli 2016 beginnt das Sommertheater-Feinkost-Festival auf dem Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36).
Es wird gemobbydickt, ganz viel gerobbinhoodet und einmal kränklich eingebildet.

UND:

Die Kindersommertheaterimpro (was für ein Wort): funktioniert.
Vielleicht nicht für alle und jeden. Aber was ist schon für alle und jeden?
Shakespeares Sommernachtstraum gab es schon seit Jahrhunderten in etlichen Varianten zu sehen.
Natürlich haben wir uns gefragt worin denn der Mehrwert eine Impro desselben liegen könnte.
Die Praxis zeigt: die Kinder bringen ihre Fantasie mit ein, sie entscheiden wer den Wolf spielen soll, sie machen Geräusche zu Blitz und Donner und Regen und entscheiden wohin es zu jenem Land geht, in der die Blume Liebnurmich wächst.
Dazu kommen gewöhnliche Haushaltsgegenstände zu ihren ersten Bühnenerfahrungen.

Freitag, 1. Juli 2016

Der Sommer voller Theater

Die Straßentheatertage waren großartig! Zumindest für die Meisten.
Vorallem zwei Madrider, die Breakdance, Comedy und Slapstsiktheater zu einer wundervollen Show zusammenführten stachen diesmal heraus. Bis zu 200 Passanten lockten sie an. Großartig!

Und nun, im Juli klopft das Sommertheater an die Knalltheatertür.
Am 3.Juli geht es mit Kindersommertheater los. Mal wieder wird improvisiert. Dabei steht die Geschichte bereits: Ein Sommernachtstraum von Shakespeare!
Wir sind gespannt was draus wird.
Es folgen eine Woche später Robin Hood, Moby Dick und Der eingebildete Kranke.
Im August gibts dann zwei Neulinge unter den Sommertheaterabenden:
Münchhausens Abenteuer
und
Ich könnt´ auch ne Tomate spielen (ein Solokabarett mit Burkhard Damrau)

Aber es wird auch noch Zeit für am See rumliegen, Bücher lesen und auf die Wolken gucken bleiben!!!!